Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V.

Rund um die Segelyacht Moby Dick III.

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:start

Neue Artikel können hier von eingeloggten Usern erfasst werden.

R S V E P

Aktuell

Deck ist fertig

Die Arbeiten am Deck sind fertig. Nachfolgend ein paar aktuelle Impressionen. Die Restarbeiten vor Törnbeginn im Mai werden ebenfalls in Kürze abgeschlossen sein.

Moby Dick III Blick auf Vorschiff

Moby Dick III neue Lüftungskästen aus Holz

Moby Dick III Blick auf Kartenhaus mit neu eingesetzten Fenstern

29.04.2022 14:51 Uhr · Michael Reinke

Winterlagerupdate II

Die Arbeiten an der Decksrenovierung zeigen deutliche Fortschritte. Nach Erneuerung der Verschraubungen wurden neue Holzpfropfen passgenau eingesetzt.

Moby Dick III neu verschraubt und Holzpfropfen gesetzt

In die vertieften Fugen wurde ein Sperrband am Fugenboden eingesetzt. Dies verhindert den Formschluss des Fugenmaterials mit dem Boden, da nur eine Verbindung zu den Fugenseiten hergestellt werden darf.

Moby Dick III Fugen mit eingesetztem Sperrband

Im Anschluss wurde das neue Fugenmaterial eingebracht und wartet nun auf vollständige Aushärtung.

Moby Dick III Neue Fugenmasse eingebracht

26.03.2022 09:28 Uhr · Michael Reinke

Eine Gernsheimer Yacht erneut präsentiert

Nach der erfolgreichen Premiere auf dem 1 GHK Multivisionsfestival im vergangenen Jahr konnten 60 begeisterte Zuschauer am Freitag (4.3.22) im Kino Heppenheim erneut in den Genuss dieser Livepräsentation kommen.

"Eine Gernsheimer Yacht" Multivisionsvortrag im Kino Heppenheim

07.03.2022 16:30 Uhr · Michael Reinke

Winterlagerupdate - das Deck wird gemacht

Nachdem das Deck der Moby Dick III weitgehen „freigeräumt“ wurde, konnten die umfangreichen Renovierungsarbeiten des Holzdecks beginnen. Hierzu sind alle Schraubstellen geöffnet und alle Schrauben vertieft neu gesetzt worden. Anschließend fand ein erster Schleifvorgang des Decks statt. Im Rahmen der kommenden Arbeitsschritte werden alle Fugen freigelegt und die Fugen selbst vertieft. Wir werden an gleicher Stelle berichten.

.

Moby Dick III Teakdeck wird renoviert

Moby Dick III Teakdeck wird renoviert

Moby Dick III Teakdeck wird renoviert

04.03.2022 14:29 Uhr · Michael Reinke

Moby Dick III im Winterlager

Diesen Winter verbringt die Moby Dick III in bekannten Gewässern. Bereits in der Saison 2019/2020 wurde die Yacht im polnischen Winterlager mit dem neuen grauen Anstrich versehen. Auch dieses Jahr werden auf der Werft nahe Danzig umfangreiche Arbeiten ausgeführt. Wir werden an dieser Stelle in einer losen Serie davon berichten.

Moby Dick III wird ins Trockene gehoben

14.02.2022 16:49 Uhr · Michael Reinke

Rückblick: 1. GHK Multivisionsfestival

Die Gernsheimer Hochseekameradschaft blickt auf eine erfolgreiche Premiere des GHK Multivisionsfestivals am vergangenen Samstag zurück. Fast 150 Besucher waren sichtlich beeindruckt von der Livereportage „Moby Dick III - Eine Gernsheimer Yacht“. Von der Idee über die Realisierung bis zu einigen Highlight-Törns wurden Bild und Filmmaterial äußerst kurzweilig dargeboten. Auch für langjährige Kenner der Moby Dick III waren einige ungekannte Premierenbilder dabei.

Kleine Schlange am Stadthalleneingang

Blick auf den bestuhlten Festivalsaal in der Gernsheimer Stadthalle

Livereportage "Eine Gernsheimer Yacht"

In der Pause wurden die Besucher an der Festivalbar und –Küche mit maritimen Köstlichkeiten versorgt. An den Sponsorenständen und am vereinseigenen Informationsstand gab es ein reichhaltiges Angebot für Interessierte.

Foyer mit Festivalbar und Informationsständen der Sponsoren und des Vereins

Maritime Leckerbissen...

Der abschließende Filmbeitrag „The Weekend Sailor“ war dann ein nautischer Leckerbissen für alle anwesenden Segler.
Die Organisatoren bedanken sich bei allen Sponsoren und Helfern des 1. GHK Multivisionsfestivals!

07.10.2021 16:13 Uhr · Michael Reinke

Festival kulinarisch

Wir haben keine Mühen gescheut, dem Publikum des 1. GHK Multivisionsfestivals am kommenden Samstag eine reichhaltige Auswahl an Getränken und Speisen anbieten zu können. Selbstverständlich spiegelt sich der maritime Charakter der Veranstaltung auch auf der Speisekarte;-)

Maritime Leckereien beim 1.GHK Multivisionsfestival

Man beachte auch die selbstgebackenen Wale und Segelboote ;-)

Wale und Segelschiffe beim 1.GHK Multivisionsfestival

28.09.2021 18:06 Uhr · Michael Reinke

Nur noch wenige Tickets verfügbar!

Für das 1. GHK Multivisionsfestival am kommenden Samstag stehen aktuell noch etwas über 30 Tickets im Vorverkauf zur Verfügung. Wer also am kommenden Samstag bei dieser Premierenveranstaltung dabei sein will, sollte die Chance auf ein eigenes Ticket rechtzeitig nutzen.


Zum Online-Ticketvorverkauf...

Liste der Vorverkaufsstellen...


Wir weisen darauf hin, dass beim Betreten Stadthalle eine medizinische Maske zu tragen ist. Ebenso bitten wir um Beachtung der geltenden Abstands-und Hygienevorschriften, insbesondere der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Allgemeinverfügung des Kreises Groß-Gerau. Einlass an diesem Tag erhalten alle Ticketbesitzer, die geimpft oder genesen sind bzw. einen tagesaktuellen Corona-Negativtest vorweisen können. Die Kontaktdaten werden vor Betreten der Stadthalle schriftlich erhoben (Papier oder LUCA). Die Bestimmungen des Datenschutzes werden eingehalten.

27.09.2021 17:10 Uhr · Michael Reinke

Das Eis hält...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

24.09.2021 09:03 Uhr · Thomas Wetterer

Der Atlantik hält...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

17.09.2021 10:41 Uhr · Thomas Wetterer

Sombrero-Segler

Der Spiegel berichtete im vergangenen Jahr über die mexikanische Yacht Sayula II und deren Crew, den Stars unseres Festivalbeitrags „The Weekend Sailor“ im Rahmen des 1. GHK-Multivisionsfestivals.

„Ein Waschmaschinen-Fabrikant ohne Boot und Erfahrung - trotzdem wollte Hobbysegler Ramón Carlin 1973 bei der härtesten Regatta um die Welt starten. Die Mexikaner-Crew war eine Lachnummer. Bis der Wind sich drehte.“ (zum Artikel, absolut lesenswert!)

Weitere Infos zum 1. GHK-Multivisionsfestival...

Die britische Presse machte sich vor dem Start in Artikeln und Cartoons lustig über den Freizeitkapitän Carlín und seine Mannschaft Die britische Presse machte sich vor dem Start in Artikeln und Cartoons lustig über den Freizeitkapitän Carlín und seine Mannschaft

15.09.2021 11:53 Uhr · Michael Reinke

Auf den Spuren der "Dulcibella"

Es ist reiner Zufall. Der Septembertörn in der westlichen Ostsee fand nahezu auf derselben Route statt, den auch der Protagonist „Dulcibella“ aus der berühmten, 10-teiligen Serienverfilmung „Rätsel der Sandbank“ aus dem Jahr 1985 genommen hat.
Am Startpunkt Flensburg konnte das restaurierte Original (heute „Timpe Te“) bewundert werden.

Nach einem schönen Segeltag wurde Schleimünde passiert und Station in Kappeln, direkt am Pier der Passagierschiffe gemacht. Die nächste Passage führte entlang der Schlei bis nach Schleswig. Mit einem Stopp in Arnis, einem früheren Werftstandort der Moby Dick III, fand die Rückfahrt am Folgetag ebenfalls in Kappeln ein Ende. Der finale Schlag nach Kiel musste mangels Wind leider mit Maschine stattfinden. Nach einer Kieler Hafenrundfahrt kurz vor dem offiziellen Start der diesjährigen „Kieler Woche“ wurde im Hafen Laboe festgemacht.

Moby Dick III auslaufbereit in Flensburg Moby Dick III auslaufbereit in Flensburg (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III auf den Spuren der SY Dulcibella aus "Rätsel der Sandbank" Moby Dick III auf den Spuren der SY Dulcibella aus „Rätsel der Sandbank“ (Quelle: Michael Reinke)

SY Dulcibella, heute "Timpe Te" SY Dulcibella, heute „Timpe Te“ (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III in Kappeln am Passagierkai Moby Dick III in Kappeln am Passagierkai (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III in der Schlei Moby Dick III in der Schlei (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III in der Schlei Moby Dick III in der Schlei (Quelle: Michael Reinke)

13.09.2021 15:31 Uhr · Michael Reinke

Die Knoten halten...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

11.09.2021 07:42 Uhr · Thomas Wetterer

Der Baum hält...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

06.09.2021 06:16 Uhr · Thomas Wetterer

Kieler Woche 2021 – Windjammerparade

Dieses Jahr nimmt die Moby Dick III an der Windjammerparade der Kieler Woche Teil! Am Samstag den 11.9.2021 fällt der Startschuss. Die Traditionssegler, angeführt von der Alexander von Humboldt II, fahren in Paradeaufstellung in Richtung Laboe. Das Kieler-Woche-Büro hat zwei Webcams installiert. Eine hat ihren Standort am Leuchtturm Friedrichsort, die andere hängt im Laboer Hafen.

Die Windjammerparade wird zusätzlich auch auf www.kiel.live übertragen werden. Selbstverständlich berichten wir auf der GHK Website ebenfalls von diesem spektakulären Ereignis.

Kieler Woche 2021 Windjamerparade

05.09.2021 15:03 Uhr · Michael Reinke

Die Wäsche hält...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

29.08.2021 12:41 Uhr · Thomas Wetterer

Die Zwinge hält...

Teaser - 1. GHK Multivisionsfestival

24.08.2021 13:55 Uhr · Thomas Wetterer

1. GHK Multivisionsfestival

1. GHK Multivisionsfestival am 2.10.2021

Die Vorbereitungen für das 1. GHK Multivisionsfestival laufen auf vollen Touren. Aktualisierungen und zusätzliche Veranstaltungshinweise werden an dieser Stelle in zeitnaher Folge publiziert. Das Festival findet unter den gegebenen Corona-Verordnungen und –Empfehlungen statt. Im Rahmen des Festival-Hygieneplans wird es eine Limitierung der zur Verfügung stehenden Plätze und somit Besucheranzahl geben. Aktuell sind noch Tickets im Vorverkauf vorhanden. Fortsetzung folgt.

18.08.2021 15:56 Uhr · Michael Reinke

Rückblick Saison 2020

Um es gleiche vorweg zu nehmen: das Highlight der Saison war die unverschuldete Kollision mit dem Fahrgastschiff „Min Herzing“ in Rostock Warnemünde. Am frühen Nachmittag des 6. Septembers lag die Moby Dick III fest vertäut am Steg des Yachthafens auf der Ostseite des Alten Stroms. Schiffsführer und Crew befanden sich an Deck, um das anstehende Ablegemanöver zu besprechen. Just in diesem Moment leitete die „Min Herzing“ ein Wendemanöver vor dem gegenüberliegenden Anlegeplatz ein. Dabei näherte sich die Fähre der Moby Dick bis es schließlich zur Kollision kam.

Moby Dick III Kollision mit Fahrgastschiff "Min Herzing" Skizze des Schiffsführers zum Ablauf der unverschuldeten Kollision mit der „Min Herzing“

Auf der Backbordseite wurden Planken im Überwasserbereich eingedrückt. Durch die auftretende Energie wurde die Moby Dick ebenfalls auf der gegenüberliegenden Seite auf einen Pfahl gedrückt, sodass auch dort die Scheuerleiste beschädigt wurde. Die frisch renovierte neue, graue Außenhaut der Moby Dick war nun „im Eimer“. Glücklicherweise wurde niemand der Beteiligten verletzt.

Moby Dick III Schaden nach Kollision Ansicht der eingedrückten Planken an Backbord

Das Ergebnis im Jargon des Gutachters:

  • Außenhaut backbord über dem vorderen Bullauge auf einer Fläche von ca. 40 x 20 cm angestoßen und teilweise durchstoßen, Risse in den Randbereichen.
  • Außenhaut backbord vor dem zweiten Bullauge auf einer Fläche von ca. 120 x 20 cm angestoßen und teilweise durchstoßen, Risse und Schürfspuren in den Randbereichen.
  • Scheibe des zweiten Bullauges von vorn weist einen Riss auf.
  • Scheuerleiste auf der Steuerbordseite auf einer Länge von ca. 50 cm beschädigt.

Moby Dick III Schaden nach Kollision Ansicht innen im Bereich der Kollisionsstelle

Moby Dick III Schaden nach Kollision Betroffene Scheuerleiste an Steuerbordseite

Die gute Nachricht: die Seetüchtigkeit der Yacht war weiterhin gegeben, jedoch musste die an Bord befindliche Crew den geplanten Törn abbrechen. Nach Klärung der Sachlage und Planung einer notdürftigen Reparatur konnte der geplante Eigner-Törn Richtung Vorpommern planmäßig aufgenommen werden.

Moby Dick III Reparatur vor Weiterfahrt Notdürftig reparierte Stelle vor Weiterfahrt in Rostock (Quelle: Michael Reinke)

Von Rostock aus war eine Umrundung Rügens mit Zielhafen Stralsund geplant. Aufgrund des guten Wetters konnte der Törn jedoch noch in Richtung Usedom erweitert werden, was sich als echtes „Highlight“ herausgestellt hat.

Moby Dick III Vorpommern Route - Vorpommern (Quelle: Michael Reinke, Google)

Moby Dick III Hiddensee Im Binnenwasser vor Hiddensee (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III vor Kap Arkona Moby Dick III in Höhe Kap Arkona/Rügen (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III auf Usedom Moby Dick III im Achterwasser vor Usedom, Hafen Zinnowitz (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III Stralsund Moby Dick III im Hafen Stralsund (Quelle: Michael Reinke)

Zwischenzeitlich wurde auch eine Werft für die notwendige Instandsetzung der Moby Dick III ausgedeutet. Es handelt sich um die renommierte Böbs-Werft in Travemünde. Im Rahmen des Saisonabschlusstörns wurde die Moby Dick III in den Hafen Travemünde verholt. Dort wurden bereits die wichtigsten Holzarbeiten durchgeführt. Aktuell stehen u.a. noch die Lackierarbeiten der betroffenen Rumpfseite aus.

Moby Dick III auf Böbs-Werft Moby Dick III auf Böbs-Werft, Ansicht der inneren Beplankung vor Reparatur (Quelle: Böbs-Werft)

Moby Dick III auf Böbs-Werft Moby Dick III auf Böbs-Werft, Ansicht innen während Reparatur (Quelle: Böbs-Werft)

Moby Dick III auf Böbs-Werft Moby Dick III auf Böbs-Werft, vor finaler Lackierung (Quelle: Böbs-Werft)

Wir werden an dieser Stelle über den Fortschritt der Reparatur und die Planung der Saison 2021 berichten…

06.03.2021 09:59 Uhr · Michael Reinke

Terminverschiebung 1. Multivisionsfestival

Leider müssen wir das 1. GHK Multivisionsfestival coconabedingt erneut verschieben. Der neue Termin ist der 2. Oktober 2021. Alle bereits gebuchten Tickets behalten ihre Gültigkeit.

17.10.2020 12:09 Uhr · Michael Reinke
blog/start.txt · Zuletzt geändert: 27.06.2016 10:24 Uhr (Externe Bearbeitung)