Gernsheimer Hochseekameradschaft e.V.

Rund um die Segelyacht Moby Dick III.

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start
 Moby Dick III Fine Art Edition
 Moby Dick III Fine Art Edition
 Moby Dick III Fine Art Edition
 Moby Dick III Fine Art Edition
 Moby Dick III Fine Art Edition Atlantiküberquerung 2016
 Moby Dick III Fine Art Edition Spitzbergen 2010
 Moby Dick III Fine Art Edition Spitzbergen 2010
 Moby Dick III Fine Art Edition Spitzbergen 2010

Termine und Neuigkeiten

Aktuell

Unterwegs in Schottland

… zwischen Oban und Tobermory

Moby Dick III kreuzt in Schottland Moby Dick III kreuzt in Schottland. (Quelle: Lars Croese, SY Jantien, Amsterdam)

08.07.2024 11:04 Uhr · Michael Reinke

Stammtisch am 07. Juni 2024 findet doch statt!

06.06.2024 15:51 Uhr · Michael Reinke

Stammtisch am 07. Juni 2024 fällt aus!

Der Stammtisch am kommenden Freitag muss aufgrund der aktuellen Hochwasserlage leider ausfallen.

05.06.2024 19:00 Uhr · Thomas Wetterer

Ready, set, go! Der Start in die Saison 2024 erfolgte am 23. April

Törnbericht von Uwe Jäger

In einer spannenden Kombination aus ambitionierten Pflege- und Reparaturarbeiten und einem kurzen, intensiven Skipper-Training, erlebte die Moby Dick III in der vergangenen Woche das Pre-Opening zur neuen Saison.

Eine zunächst dreiköpfige Schrauber-Crew (Axel, Dieter, Uwe) flog am Samstag, dem 20. April in das Winterlager der Moby Dick im beschaulichen Carlingford/ Irland. Neben einer umfangreichen Arbeitsliste hatten sie auch eine bunte Mischung an ‚Ersatzteilen‘ im Gepäck. Vom deutschen Kaffeefilter der Größe 4 über Staubsaugerbeutel bis hin zur Wasserpumpe für den Schiffsdiesel. Kaum angekommen machten sie sich ans Werk, die Arbeiten bis Montagabend noch vor dem Skippertraining abzuschließen.

Doch nach sorgfältiger Begutachtung entschloss man sich zu ein paar zusätzlichen Pflegearbeiten. Ganz im Geiste ihres Erbauers Ernst Scholtz: ‚Bitte kümmert euch um die Moby Dick‘. Auch mithilfe der nachreisenden Skipper-Trainees Mette, Tim und Olaf wurden die Arbeiten der vorhergehenden Schrauber-Crews dann komplementiert und vollendet. Last but not least erfolgte das Wassern!

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Obwohl sich die intensive Arbeit doch bis Dienstagabend hinzog, waren nun alle hochmotiviert noch in der Nacht mit dem Skipper-Training zu beginnen.

Gegen Mitternacht am 23. April ging es los. 50 Seemeilen durch die irische See in Richtung Peel/Isle of Man. Ein atemberaubendes Erlebnis bei Vollmond unter anfangs vollen Segeln. Wichtige Erkenntnis: Schlaf bei 35 Grad Krängung ist eine spannende Herausforderung!

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Ein toller Sonnenaufgang und das pittoreske Peel mit seiner imposanten Burg vollendeten den ersten Schlag.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Weiter ging es am nächsten Tag um die Mittagszeit Richtung Süden nach Holyhead/Wales. 55 Seemeilen bei wechselnden Bedingungen führten dazu, dass man erst spät gen Mitternacht im, von einem Sturm schwer beschädigten, Fähr- und Jachthafen ankam. Anlegen an der Mooring, in einem Trümmerfeld, bei Nacht, eine weitere Herausforderung.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Von den Strapazen der zweiten Segelnacht erholten wir uns in Windeseile am nächsten Tag.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Nur, um gleich wieder der neu gewonnenen Leidenschaft des Nachtsegelns zu frönen. Erneut um Mitternacht ging es von Holyhead Richtung Westen. Ziel war das 60 Seemeilen entfernte Malahide, nördlich von Dublin. Diesmal die ganze Nacht unter vollen Segeln bei bis zu 20 Knoten Wind und annähernd konstanter Fahrt von 6-7 Knoten.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Starke Strömung und böiger Wind forderten die angehenden Skipper ein letztes mal, bei Anker- und Hafenmanöver am Ziel. Bevor dann die Moby Dick für die Übernahme durch die erste Törn-Crew der Saison festgemacht wurde.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger) Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Fazit: Alles in allem ein umfangreiches Übungsprogramm der Seemannschaft in einem stets regen Erfahrungsaustausch. Eine tolle, intensive Zeit mit einer ambitionierten Crew.

Moby Dick III Skippertraining (Quelle: U.Jäger)

Ein besonderer Dank geht an den Skipper-Trainer Axel und seinen ‚Co‘ Dieter. Sie brachten die Trainees und ihren Leichtmatrosen (Uwe) zu Höchstleistungen, stets geduldig und ruhig.

Einer tollen Saison 2024 steht nun nichts mehr im Wege …

06.05.2024 17:46 Uhr · Michael Reinke

Wenn Ihnen das Wetter nicht passt, dann warten sie fünf Minuten.

Frühjahrseinsatz auf der MobyDick III

„Die Scheiben sind trübe, das kriege ich wieder hin“ meinte Markus in Schottland auf dem Weg zu den Äußeren Hebriden. Am liebsten hätte er gleich losgelegt, nachdem er mit seiner Zahnpasta und einem weichen Lappen zeigte, was möglich ist. Von Hand wäre es zu mühsam geworden, das notwendige Werkzeug war nicht an Bord und außerdem war die Crew um Skipper Gustav zum Segeln da und nicht zum Arbeiten.

Im Folgenden entwickelte sich die Idee eines gemeinsamen Arbeitseinsatzes im Frühjahr 2024 in Carlingford: Sigi, Markus, Rudolfo und Gustav reisten Ende März mit umfangreichem Gepäck, warmer Kleidung und guter Laune zum Arbeitseinsatz. Über zwanzig Aufgaben waren definiert und gemeinsam mit dem Vorstand und den Eignern in mehreren Telefonkonferenzen festgelegt.

Der Arbeitsrhythmus war dann tatsächlich geprägt vom Wetter: Mehr als die Hälfte der Zeit war der Wettergott den Arbeitenden hold, lediglich häufige, kurze Schauer unterbrachen die Streicharbeiten am Deckshaus, an der Plicht, an den Teakholz-Rosten, am Rumpf, am Kiel am Ruder. Die Streicharbeiten im Inneren erledigte Chefmaler Rudolfo, wenn der Rest der Mannschaft schon beim Feierabend-Bier in einem der sehr gemütlichen Pubs saß. Die Regentage wurden genutzt, um den neuen Teppichboden zu verlegen (Markus, Gustav), „das Seeventil“, den Schalter an der E-Toilette, das Lager am Steuerrad zu erneuern bzw. wieder einzubauen (Sigi). Etwas mühsamer war es für Rudolfo, das kleine, angebrochene Schutzdächlein über dem Lautsprecher in der Plicht zu reparieren. Einige Male musste der Fön erhalten, um das Holz nach Regengüssen wieder zu trocknen: 2K-Kleber, Grundierung, Anstrich waren notwendig. Kaum gestört hat der leichte Regen beim Schrubben des Decks. Über den Winter hatte sich viel Grünes festgesetzt, das mühsam vom Deck, aus den Ecken, aus den Abläufen der Fußleisten rausgebürstet werden musste.

Moby Dick III im Winterlager Carlingprd Moby Dick III im Winterlager Carlingford. (Quelle: Gustav Ehrler)

Fazit: Nun glänzt die Moby wieder, bereit für den ersten Törn. Und tatsächlich ändert sich das Wetter in Irland immer wieder rasend schnell – fünf Minuten nach kräftigem Regen scheint schon wieder die Sonne – außer am letzten Tag, da hat es durchgehend geschüttet, aber da waren alle Arbeiten zum Glück schon beendet.

Moby Dick III im Winterlager Carlingprd Moby Dick III im Winterlager Carlingford. (Quelle: Gustav Ehrler)

07.04.2024 18:45 Uhr · Michael Reinke

Jahreshauptversammlung 2024

auch in diesem Frühjahr steht wieder der Termin für unsere ordentliche Jahreshauptversammlung an, zu der wir recht herzlich einladen. Wir treffen uns am Freitag, dem 08. März 2024, um 19:00 Uhr im Hotel Rheingold am Gernsheimer Hafen

05.02.2024 08:38 Uhr · Michael Reinke

Nur noch 3 Wochen…

…bis zu den sensationellen Multivisionsvorträgen zum Thema Moby Dick III auf dem GHK-Kameradschaftsabend 2023

In einer persönlichen Premiere zeigt uns unser Segelkamerad U. Jäger einen Bildvortrag über den diesjährigen Törn zu den äußeren Hebriden im westlichsten Schottland. Sensationelle Strände und Ankerbuchten, stürmische Überfahrten und das typische, schottische „Licht“ werden auf die große 16:9 Leinwand projiziert. Im korrespondierenden Live-Kommentar informiert U. Jäger über Details und Geheimnisse dieses Törns.

Es folgt eine weitere Premiere unseres Vortragsprofis T. Wetterer:

Die Geschichten der Segelyacht Moby-Dick III wurden schon alle erzählt. Ihr Bau, der Stapellauf und die zahlreichen außergewöhnlichen Routen, auf denen Sie unterwegs war, um die Welt zu entdecken.

Aber waren das wirklich schon alle Geschichten? Was wenn es da noch eine Story gäbe? Nicht direkt über die Moby-Dick, aber natürlich mit Ihr. Sozusagen ein hundertprozentiger Spin Off, nicht weniger spannend und Interessant.

Die Story in der Story mit dem Ziel die Welt zu entdecken: „Discover The World“

Und was gibt es noch? Leckeres Essen, u.a. auch erneut das Matjes-Buffet, viele Gäste, kurzweilige Unterhaltung und einen Ausblick auf die Segelsaison 2024. Anmeldung für Mitglieder und Nicht-Mitglieder (siehe Downloadlink am Ende des Beitrages) nicht vergessen, es sind noch Plätze frei.

Download: Kameradschaftsabend 2023 Einladung

11.11.2023 18:31 Uhr · Michael Reinke

Einladung zum Saisonabschluss 2023

Der diesjährige Kameradschaftsabend der GHK findet am 2. Dezember ab 18:00 statt. Informationen zur Veranstaltung als auch Anmeldedaten findet Ihr in nachfolgendem Einladungsschreiben. Eine Anmeldung ist erforderlich, da wir nur begrenzte Plätze anbieten können. Auch interessierte Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Gleiches gilt für das auch dieses Jahr wieder stattfindende Matjes-Buffet.
Ebenfalls im Programm finden sich multimediale Rückblicke auf die Saison 2023. Als besonderes Highlight kündigen wir den Vortrag „Discover the World“ unseres Segelkameraden Thomas Wetterer an.

Hinweis: solltet Ihr nach erfolgter Anmeldung nicht erscheinen können, bitten wir um schriftliche Abmeldung, spätestens zum 25.11.2023.

Download: Kameradschaftsabend 2023 Einladung

25.10.2023 15:28 Uhr · Michael Reinke

Winterlager in Irland bezogen

Die Segelsaison 2023 ist offiziell abgeschlossen. Am vergangenen Wochenende wurde, unter Anleitung eines Winterlagerteams der GHK, das Kranen an Land in der Werft Carlingford, Irland, erfolgreich durchgeführt. Die Moby Dick III steht ab sofort wintertauglich an Land. Erste Arbeiten wurden bereits durchgeführt bzw. in Auftrag gegeben. Die restlichen Winterlagerarbeiten werden aktuell mit Hochdruck geplant.

Moby Dick III beim Kranen in Werft Carlingford Moby Dick III beim Kranen in Werft Carlingford . (Quelle: A. Eckert)

Moby Dick III auf Werft in Carlingford Carlingford . (Quelle: A. Eckert)

Die Planungen für die Saison 2024 laufen ebenfalls bereits. Mögliche Seegebiete und Routen werden aktuell vom Vorstand und Schiffsführern erörtert und in Kürze an dieser Stelle vorgestellt.

04.10.2023 18:31 Uhr · Michael Reinke

Moby Dick III auf den äußeren Hebriden

Moby Dick III unterwegs zu den äußeren Hebriden Moby Dick III unterwegs zu den äußeren Hebriden. (Quelle: GoogleEarth, Michael Reinke)

Endlich. Wieder in Schottland. Der „Jugendtörn“ war zum dritten Mal in diesem einmaligen Segelrevier unterwegs. Auch diesmal waren „Newcomer“ an Bord, die letztlich vom Moby Dick-Virus angesteckt werden konnten. Via Anflug in Glasgow und Bustransfer im 12er Minibus erreichte die 9er Crew den Abfahrts- und Abschlusshafen Oben, dem Tor zu den inneren und äußeren Hebriden. Während eine 3er-Crew die Moby Dick III von der Inselmarina Kerrera nach Oban North Pier verholte, erledigt die restliche Mannschaft die Bordeinkäufe im örtlichen Tesco Supermarkt.

Nach Zwischenstopp in Tobermory konnte die Sea of Hebrides in einem langen Schlag bis zur Insel Barra gequert werden. Castlebay Marina war auch Ausgangsort für Erkundungen auf dieser südlichsten Insel der Äußeren Hebriden, die alle Erwartungen erfüllte. Auf jeden Fall eine Reise wert! Nach einer zusätzlichen Ankernacht vor Vatersay brach die Moby Dick in Richtung Isle of Rum auf. Unterwegs entwickelte sich der Wind jedoch erheblich stärker als prognostiziert. Nach einer Häufung von stürmischen Böen wurde unter gerefften Segeln und gesetztem Fock-Vorsegel der Zielhafen auf Canna Island abgekürzt. Zum Glück. Diese Insel erwies sich als echte Perle der Inner Hebrides. Sonne, phantastische Lichtstimmung, schöne Wanderungen und ein tolles Inselkaffee konnten so entdeckt werden. Über einen Zwischenstopp im idyllischen Lochaline wurde erneut Oban angesteuert. Am letzten Tag konnte noch sonniges und windiges Wetter für eine Umrundung der Insel Kerrera unter vollen Segeln genutzt werden. Ein gelungener Abschluss des diesjährigen Schottland-Jugendtörns.

Lust auf mehr? Dann schon mal den Termin des diesjährigen GHK-Kameradschaftsabends notieren. Oder einen der freien Mitsegeloptionen im kommenden Jahr nutzen!

Moby Dick III quert Sea of Hebrides Moby Dick III durchquert Sea of Hebrides. (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III in Castlebay, Isle of Barra Moby Dick III in Castlebay, Isle of Barra. (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III Ankern in Canna. Moby Dick III Ankern in Canna. (Quelle: Michael Reinke)

Moby Dick III unter vollen Segeln rund um Kerrera. Moby Dick III unter vollen Segeln rund um Kerrera. (Quelle: Michael Reinke)

25.08.2023 20:17 Uhr · Michael Reinke

Unterwegs in Westschottland

Nach einem Abstecher zu den Orkneys und einer Passage durch den Caledonian Kanal ist die Moby Dick III nun in westschottischen Gewässern unterwegs. Dabei wurde sie prompt von der passierenden Yacht Indigo abgelichtet!

Moby Dick III unterwegs in Westschottland, östlich Mull Moby Dick III unterwegs in Westschottland, östlich Mull. (Quelle: SV Indigo, A. Darroch)

04.07.2023 13:51 Uhr · Michael Reinke

Törn 1 in Richtung Schottland unterwegs

Es ist soweit: der erste Törn der diesjährigen Kette nach Schottland ist am vergangenen Wochenende aufgebrochen. Zielhafen. Edinburgh.

Moby Dick III unterwegs auf der Nordsee in Richtung Schottland Moby Dick III unterwegs auf der Nordsee in Richtung Schottland. (Quelle: FleetMon)

24.05.2023 12:12 Uhr · Michael Reinke

Schottland 2023!

Die ursprüngliche Törnplanung musste verworfen werden, jedoch ist die Neuplanung nicht minder attraktiv: es geht nach Schottland!

Eine Übersicht und laufende Aktualisierungen findet ihr im Extra-Bereich „Saison 2023“:

Saison 2023

08.02.2023 14:30 Uhr · Michael Reinke

Rückblick Kameradschaftsabend 2022

Am Samstag den 8.10.2022 war es wieder soweit: der Saisonabschluss wurde in üblichem Rahmen an der Rheinpromenade in Gernsheim gefeiert. Auch dieses Jahr gab es zahlreiche multimediale Präsentationen mit Rückblicke auf veranstaltete Törns. Dieses Jahr im Programm:

„Kieler Woche 2021“
„Skagen –Bergen“ und
„In den Schären Schwedens“.

Moby Dick III Kameradschaftsabend - Rückblicke Rückblicke auf Saison 2022 (Quelle: Michael Reinke)

Vor der Eröffnung des traditionellen Matjesbüfetts gab es noch einen Ausblick auf die Törnplanung 2023. Es wird wieder an einen Kettentörn und „fernem“ Winterlagerplatz gedacht; ausreichende Anzahl an Schiffsführern und Mitseglern vorausgesetzt.
Variante 1 führt in den Norden, mit Ziel Bodoe. Natürlich mit der Option rund um die Lofoten zu segeln!
Moby Dick III Törnplanung 2023 - Nordroute Törnplanung 2023 - Nordroute (Quelle: Michael Reinke)

Variante 2 ist der vor der Pandemie abgesagte Törn in den Süden, mit Ziel Kanaren.
Moby Dick III Törnplanung 2023 - Südroute Törnplanung 2023 - Südroute(Quelle: Michael Reinke)

Details und Mitsegeloptionen können direkt angefragt oder im Rahmen eines Stammtischbesuches (siehe Termine) erörtert werden.

15.10.2022 16:48 Uhr · Michael Reinke

Einladung zum Saisonabschluss 2022

Der diesjährige Kameradschaftsabend der GHK findet am 8. Oktober ab 18:00 statt. Informationen zur Veranstaltung als auch Anmeldedaten findet Ihr in nachfolgendem Einladungsschreiben.

Download: Kameradschaftsabend 2022 Einladung

14.09.2022 18:43 Uhr · Michael Reinke
start.txt · Zuletzt geändert: 17.06.2024 09:11 Uhr (Externe Bearbeitung)

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki